Jahresrückblick 2015

Angenehm ist am Gegenwärtigen die Tätigkeit, am Künftigen die Hoffnung und am Vergangenen die Erinnerung. (Aristoteles)

Jahresrückblick 2015 – 2.0

Ich bin ehrlich, ich bin absolut kein Fan von Jahresrückblicken. Ich sehe sie mir nicht im Fernsehen an und wenn überhaupt, lese ich sie in den Zeitungen nur quer. Denn was sollte in diesen Rückblicken anders stehen, was man nicht schon das ganze Jahr auf’s Butterbrot geschmiert bekommen hat. Flüchtlinge hier, Helene Fischer da. Das eine ist sicher ein wichtiges Thema, die andere ist halt auch da – immer und immer wieder.

Anders ist das mit Rückblicken von Läufer, die lese ich gern. Freue mich über deren Wettkämpfe und Erfolge und leide mit bei Rückschlägen. Mit der Materie kenne ich mich einfach besser aus und kann dies besser nachvollziehen. Nur mit meinem eigenen tue ich mich schwer. Dies hier ist der zweite Versuch, nachdem ich den ersten nach 3 DIN A4 Seiten abgebrochen habe. Was sollte ich schreiben, was nicht schon in Wettkampfberichten, Monatsschauen oder Saisonaufarbeitung gestanden hat. Ich habe mich letztenendlich für einen bebilderten Rückblick entschieden, den ich mit den wichtigsten Fakten pflastere. Bilder sagen doch mehr als 1000 Worte.


Autsch

So begann das Jahr – verletzt. Bis Mitte Februar, ab diesem Zeitpunkt ging es bergauf.


 Leipzig

Bild @ Leipzig Marathon

19.04.2015 – Leipzig Marathon. Der erste Wettkampf nach der Verletzung. Ursprünglich gemeldet auf 21,09 Km, hatte ich auf 10 Km umgemeldet. Ein schöner Lauf, nicht auf Tempo sondern nur um zu sehen ob es funktioniert. Ein Richtungsweiser für die bevorliegende Saison.


01.08.2015 – Der 11. Dresdner Parkhauslauf. Als Ersatz für den, zuvor von mir aus Hitzegründen, abgesagten Halbmarathon in Chemitz. 23,5 x 900 m Runden bis der Halbe voll war, stetig auf und ab. Ein kleiner, gemütlicher Wettkampf. Leider mit dieser Auflage das letztemal.


06.09.2015 – Mitteldeutscher Marathon. Über die halbe Distanz gestartet. Er galt als Lagecheck für den Berlin Marathon. Mit einer Zeit von 01.48.40 hat der meine Erwartungen weit übertroffen. Berlin konnte also kommen.


Die letzten Läufe vor Berlin passierten im Urlaub auf Hiddensee. Perfektes Laufwetter und eine Autofreie Insel machten die Kilometer zu einem echten Erlebnis.


 

25.09.2015 – Berlin Marathon. Der erste über die volle Distanz. Ein Traum, wenn auch mit einem bitteren Beigeschmack. Leider waren an diesem Tag weder Freude noch Glück zu spüren. Trotzdem bleibt er unvergessen. Die Wiederholung ist schon in trockenen Tüchern.


11.10.2015 – Leipziger Halbmarathon. Zwei Wochen nach Berlin der letzte Wettkampf für die Saison 2015. Mit einer Zeit von 01.45.51 fast 3 Minuten schneller als in Halle. Ein krönender Abschluß für eine holprig gestartete Saison.


„Off-Season“. Nach dem Abschluß der Wettkämpfe gab es schöne Läufe bei wundervollem Herbstwetter. Es wurde/ wird viel zu viel gegessen und es gab eine neues Bildchen auf den Körper.


Ein Jahr das ich Anfangs so nicht erwartet hätte. Viele Höhen, ein kleines Tief in Berlin…

Ich beende mit dem Satz…

Da geht noch was.

Bis in 2016.

Advertisements

7 Kommentare zu „Jahresrückblick 2015“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s