Was wäre, wenn… Musik.

compact-cassette-157537_1280 (1)

“There is music in the air”…”Da ist Musik in den Eiern”

Was ist Musik? Heutzutage reicht es, wenn man mit einem Holzlöffel auf ‘nen Kochtopf schlägt, ein Video dazu auf den einschlägigen Plattformen hochlädt und… ZACK… wird man über Nacht zu Star, obwohl man kaum bis drei zählen kann. Die 15 Minuten Ruhm werden ausgekostet, nach 16 Minuten kommt man auf dem Boden der Realität an, hat keinen Cent in der Tasche und stellt sich wieder in die Schlange.

Glücklicherweise gibt es echte Talente… 😉

Musik umgibt uns. Radio, MP3, CD, Live gespielt – viele Arten um Musik zu hören und zu machen. Es gibt Musik für jeden Geschmack – Klassik, Rock, Jazz… Alle Stilrichtungen aufzuzählen würde den Blog sprengen. Es werden Stars geboren, manchmal auch solche die ihren eigenen Namen nicht buchstabieren können – siehe Einleitung. Platten werden Millionenfach verkauft. Songs dudeln in unseren Ohren. Tagelang, wochenlang, jahrelang, einige über Jahrzehnte. Sie überdauern Generation. Vorgetragen von Künstlern die jung und alt kennen und die alt so aussehen wollen wie jung. Aber viele dieser Gesangstalente wären nichts ohne ihre Songwriter im Hintergrund. Es sind diese Gehirne die keiner sieht, die aber Welthits hervorbringen – über Trauer, Liebe, Schmerz. Was aber hätte geschehen können, wenn diese Menschen Läufer gewesen wären? Wenn sie ihre Gabe in Lieder übers Laufen gesteckt hätten? Wie würden einige der bekanntesten Hits aus Rock, Pop, Volksmusik etc. klingen? Wie könnten die Refrains, Titel oder Textzeilen aussehen? Was hätten deren Interpreten gesungen?…wieder und wieder und wieder und wieder…

Vielleicht ja das >>> #hitsüberslaufen

– Hoffmann & Hoffmann – „Tempolauf zum Frühstück“

– Spider Murphy Gang – „Skandal beim Ultralauf“

– Nicole – „Ein bisschen trailen“

– Michael Holm – „Zeiten lügen nicht“

– Nena – „99 Laufschuhpaar“

– Markus -“ Kleine Stirnlampe brenn'“

– Jürgen Drews – „Ein Lauf um’s Kornfeld“

– Jürgen Marcus – „Eine neue Laufuhr ist wie ein neues Leben“

– Herbert Grönemeyer – „Läufer an die Macht“

– Vicky Leandros – “Theo, wir fahr’n nach Biel”

– Pe Werner – „Dieses Kribbeln im Bauch, wenn man an den Wettkampf denkt… „

Cindy und Bert – „Immer wieder Sonntags, steh‘ ich ganz zeitig auf… Und ich lauf‘ mit dem frühen Vogel…“

Selbst die Goldkelchen der Chormädchen und -knaben unter Gotthilf Fischer hätten anders geträllert:

– „Hoch auf dem schönen Treppchen, steh‘ ich als Sieger da…“

– „Alle meine Läufer, rennen um den See… „

– “Kein schöner Lauf in dieser Zeit”

– “Beim Trail-Run zu Berge”

– “Es kleben die Schuhe am heißen Asphalt”

– “Fröhliche Läufer überall”

Ob diese Lieder je an die Spitze der Charts geklettert wären? Wir werden es wohl nie erfahren. Wären sie zu Ohrwürmen geworden? Möglich ist es. 😉 Aber stellt euch mal vor am Start zum Ultra-Trail du Mont-Blanc® donnert nicht Vangelis aus den Boxen, sondern Nicole mit “Ein bißchen trailen” oder “Beim Trail-Run zu Berge”. Den Läufern würden schon am Anfang die Beine versagen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s