Laufen auf Hiddensee

Sturm, Regen, Sonne, alles gleichzeitig oder jede Witterung einzeln. Laufen auf Hiddensee, jederzeit ein Genuss.

Bei meinem dritten Besuch auf der, nahezu, autofreien Insel hatte ich zum erstenmal Laufsachen im Gepäck. Zwischen Vitte, Kloster, Neuendorf und Grieben finden sich herrliche, flache Wege zum laufen. Ob auf den Deichen, bergauf Richtung Leuchtturm oder einmal bis zum Ende nach Enddorn. Ein Laufgenuss, egal bei welchem Wetter. Bei meinen Aufenthalt von einer Woche standen 4 Einheiten in Vorbereitung auf den Berlin Marathon im Plan. 2 kürzere, der letzte lange und einmal Intervalle. Der lange Lauf und die Intervalle starteten als earlybirdrun. Zum Teil wurde ich auf dem Rad begleitet. Hierbei entstanden einige schöne Fotos.

deich

deich2

Auf dem Deich in Vitte Richtung Kloster

deich1

Deich3

Auf der Gegenseite von Kloster Richtung Vitte

kühe

Zwischen Neuendorf und Vitte. Die ersten Fans.

 enddorn

Weiter geht es nicht. Angekommen in Enddorn.

sonnenaufgang1

Sonnenaufgang zwischen Vitte und Neuendorf.

schiff

Wahrscheinlich nicht mehr ganz Hochseetauglich.

Bis zum Leuchturm habe ich es diesmal nicht geschafft, aber ich komme wieder und dann wird auch dieser Weg erobert. Ich kann nur jedem ans Herz legen die Insel als Läufer zu erkunden.

Karte

Der lange Lauf als Karte
Advertisements

2 Kommentare zu „Laufen auf Hiddensee“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s